Posts

Arten von Duftkissen

Duftkissen und Duftsäckchen sind oft hausgemacht und kommen in allen möglichen Größen, Stilen, Formen und Düften daher. Eine typische Größe wäre ungefähr 10 Zentimeter im Quadrat oder so ungefähr in diesem Bereich  - einige so klein wie ein Ball mit 3 Zentimetern Durchmesser und andere so groß wie ein Quadrat mit 20 Zentimetern Seitenlänge. Viele haben die Form eines prallen kleinen Kissens. Die in das Duftkissen eingefüllte Potpourri-Mischung kann aus Pflanzenmaterial oder Blütenteilen bestehen. Einige Duftkissen, die unter Verwendung von Gewürzen wie Piment, Anis, Zimt, Nelken, Muskatnuss und Vanilleschoten hergestellt werden, werden als "Gewürzkissen" bezeichnet. Ein Duftkissen als Topflappen, der mit Piment, Zimt und Nelken gefüllt ist. wird einen Apfelkuchengeruch freisetzen, wenn ein heißes Gericht darauf gelegt wird.

Andere Duftsäckchen werden aus dem Winter, Bohnenkraut, Lavendel, Rosmarin, Ysop-Spitzen, Spänen von Cassia Ligna, Zeder und Sassafras hergestellt. Diese…

Verwendung und Nutzen von Duftkissen

Duftkissen oder auch Duftsäckchen sind beinhalten duftendes Material und werden beispielsweise zwischen Taschentücher oder andere Dinge aus Stoff gelegt, um diese zu parfümieren. Sie werden auch verwendet, um Unterwäsche und Oberbekleidung angenehm riechend zu machen, oder unter Leinen gelegt. Duftsäckchen und Duftkissen werden auch gerne in Schränken und Kommoden platziert oder aufgehängt. Sie werden auch in Aktenkoffer und Gepäck gesteckt um den Inhalt einer subtilen Duftnote auszusetzen, die dann einige Zeit an den enthaltenen Gegenständen haften bleibt. Einige werden in stationären Paketen verwendet und andere werden unter Kissen gelegt, um einem beim einschlafen zu helfen. Duftkissen werden auch gerne im inneren Automobilen, Wäschetrocknern, Kleiderschränken platziert oder auch in Stofftiere für Kinder, sowie auf die Rückenlehnen von Stühlen und auf Türknäufe gelegt. Beutel mit Kräutern wie Hopfen und Lavendel wirken als Beruhigungsmittel. Diese Art von Duftkissen wird oft in Sch…

Geschichte - Duftkissen in der Moderne

Königin Isabella von Spanien verwendete duftende Beutel, die aus getrockneten Rosen- und Nelkenblättern, Iris,  Kalmuswurzel und weiteren Zutaten wie zerstoßenen Koriandersamen bestanden. Im neunzehnten Jahrhundert wurde ein mit Hopfen gefüllter Beutel als "Pulvinar Humuli" bezeichnet. Diese Hopfen Duftkissen wurden zum Beispiel von George III. von Großbritannien und Prinz Albert von Sachsen-Coburg verwendet, um den Schlaf zu induzieren beziehungsweise zu fördern und zu verbessern.

In der Neuzeit wurde es üblich, einen kleinen, mit duftendem Pflanzenmaterial gefüllten Stoffbeutel in einer Kommode zwischen Kleidungsstücke gelegt werden - Das sind dann in etwa die Duftkissen wie wir sie heute kennen und schätzen.

Entstehung und Herkunft von Duftkissen

Bild
Duftkissen im alten China - Talisman und Liebesbeweis
Während der Zeit der innerchinesischen Auseinandersetzungen wurden duftende Beutel als Schmuckstück am Körper getragen wurde und dazu verwendet, Schweiß aufzusaugen, Insekten abzuwehren und ganz allgemein Übel abzuwehren. Während der Han-Dynastie trugen sowohl Jungen als auch Mädchen diese Duftkissen oder Duftsäckchen, im Laufe der Tang-Dynastie und der Song-Dynastie wurden duftende Beutel zunehmend nur noch von Frauen getragen.Ein duftender Beutel wurde dann in der Qing-Dynastie zu einer Art Liebesbeweis.

Pestbeutel - Duftkissen als Schutz vor Krankheiten und Ungeziefer
Im mittelalterlichen Europa waren Vorläufer heutiger Duftkissen zunächst als "Pestbeutel" bekannt. Diese wurden im Allgemeinen um den Hals getragen oder baumelten von der Taille. Es wurde geglaubt, dass sie Schutz gegen Ungeziefer wie Parasiten und Miasmen bieten. Diese Säckchen enthielten süße Pulver, aromatischen Kalmus, Benzoe, Storax, Galingal, Nelke…

Duftkissen und Aromatherapie

Bild
Die Anwendung von Duftkissen kann auch eine Art von Aromatherapie darstellen. in der Aromatherapie werden in Pflanzen enthaltene ätherische Öle gezielt eingesetzt um in Menschen, die diese Duftstoffe einatmen, bestimmte positive Effekte zu erzielen.

Die besagten ätherischen Öle werden zum Beispiel als Badezusatz (in diesem Fall bitte nur wenige Tropfen in die Badewanne geben) verwendet, als wohlriechender und entspannender Bestandteil von Massageölen, zum Befüllen von Duftlampen, die die Bestandteile des Öls verdampfen und in der Raumluft verteilen, oder eben in Duft- und Kräuterkissen vor allem im Wohnbereich.


Willkommen in der Welt der Duftkissen

Bild
Hier entsteht ein informativer Blog über Duftkissen aller Art und alles was damit irgendwie zusammenhängt. Arten von Duftkissen, verschiedene Anwendungen und Einsatzgebiete, Herstellung, Haltbarkeit und viel mehr.


Duftkissen sind  kleine Stoffduftbeutel, gefüllt mit Kräutern, Potpourri oder aromatischen Zutaten.